Freitag, 4. Mai 2012

Eine Neue im Harem

Die Neue im Harem von dem Franzosen Adrien Henri Tanoux (1865-1923). Während sich die neue Sklavin noch sträubt und schämt, räkeln sich die anderen gelassen auf ihren Kissen.

Man kann nur sagen "feuchte Künstlerträume" im 19. Jahrhundert. Möglicherweise versorgte er sich in Pariser Bordells mit den notwendigen Inspirationen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen